wie gestaltet man Pinterest Pin

5 Schritte zum perfekten Pinterest Pin

Ich zeige dir in 5 Schritten, wie du den perfekten, viralen Pinterest PIN kreierst

wie gestaltet man Pinterest Pin

 

Schon wieder hat jemand an deinem Pinterest Pin vorbei gescrollt. Du fragst dich, was du endlich tun musst, damit dein Pin gesehen, geklickt und gemerkt wird. Bevor du einfach loslegst, solltest du dir dazu ein paar Gedanken machen. Mit ein wenig Anleitung von mir und einfachen Tipps zum Pinterest Design können absolut klickstarke Pins erstellt werden.

Merke: Du kannst den besten Bloginhalt der Welt haben, wenn die Pins nicht schön gestaltet sind, wird niemand dein guter Blog Artikel lesen.

 

#1: das richtige Format

Der grundlegendste Teil beginnt mit der Grösse des Pinterest Pins. Pinterest empfiehlt verschiedene Formate, aber eins haben alle gemeinsam. Das Verhältnis sollte 2:3 sein.

 

Kurzer Pin    600x 900 Pixel

mittlere Pin   1000x 1500 Pixel

langer Pin    600x 1260 Pixel

Du fragst dich nun, welche Pingrösse nun die ist, die am besten funktioniert. Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass bei mir immer die Grösse 600x 1260 Pixel am besten funktioniert hat.

Das liegt meiner Meinung daran, dass der PIN gross genug ist, um alles Wichtige unterzubringen wie ein Foto, der Text und das Logo. Ausserdem fällt er im Feet natürlich mehr auf und das gibt gute Klickzahlen.

 

# 2: das Pin Design

Dein Pin wird schnell übersehen, wenn er nicht sofort ins Auge springt, auf gut Deutsch, er muss einfach ein Knaller sein. Verwende deswegen ein ansprechendes, auffälliges Design.

Meistens besteht das Pin-Design aus einem ansprechenden Foto mit Text, einer Collage mit Text oder einer Infografik. Erstelle für jeden Blogbeitrag mindestens 5 Pins. Test verschiedene Designs aus!

 

erfolgreiche Pinterest Pins erstellen

 

Hier siehst du zwei verschiedene Pins, die beide zu meinem Blogartikel https://www.mission-mom.net/basteln-mit-kindern-viele-ideen-tipps-und-anregungen/ führen. Obwohl mir der rechte Pin viel besser gefällt, lief er gar nicht. Aber der linke wurde hundertfach geklickt. Deshalb mein dringender Rat an dich teste unbedingt verschiedene Pins aus.

 

# 3: das Pin Foto

Bei deinem Foto solltest du wählerisch sein, wenn du gut darin bist selbst ansprechend zu fotografieren, dann verwende am besten deine Bilder. Bei gratis Fotos im Internet kann es sein, dass das Bild auch sehr oft bei anderen Designs verwendet wird. Pinterest merkt das und

Beachte folgendes bei den Fotos:

  • Bevorzuge bunte Bilder, helle Farben wie Rosa, hellblau oder hellgrün.
  • Verwende wenn möglich keine zu dunklen Bilder
  • Stelle sicher, dass dein Foto gross genug ist

Ansonsten kann es sein, dass das Foto pixelig oder verschwommen auf dem Pinterest Pin erscheint, das wirkt natürlich total unprofessionell.

#4: der Pin Titel

der PIN Titel sollte möglichst auffallen und im Kunden den Wunsch wecken mehr zu erfahren. Das kannst du durch folgende Tipps gut erreichen:

Beim Pin Titel solltest du beachten, dass der Betrachter schnell versteht, um was es geht beziehungsweise welches Problem gelöst wird. Dein gesamter Text sollte leicht zu lesen sein.

Grundsätzlich solltest du eine Schriftart wählen, die Benutzer gut lesen können, wenn Sie schnell durch den Feed scrollen. Natürlich darfst du auch eine Schnörkelschrift als Kontrast wählen, allerdings achte darauf, dass man auch die Schnörkelschrift gut lesen kann, sie nicht so kryptisch aussieht.

Ein guter Pinterest Pin Titel:

 

  • Zeige einen Vorteil auf
  • Stelle die Lösung in Aussicht
  • Verwende Adjektive: perfekt, atemberaubend, hilfreich, erprobt
  • Zahlen kommen gut bei Nutzen an Beispiel: 3 Ideen wie du…
  • Achtet darauf das dein Pin Titel Keywords enthält
  • auch Fragen komm gut als Pin Titel an
  • Verwende positive Pin Titel: “So erstellst du ruck zuck einen ansprechenden Pin Titel”
  • Verwende negative Pin Titel: “Achtung mach diesen Designfehler nicht bei Pinterest Pins”

#5: dein Branding

Beim Scrollen durch den Feed hast du sehr wenig Zeit dein Publikum zu beeindrucken. Was heißt das für dich?

Deine Pins sollten einheitlich sein. Nutze immer die gleichen Schriftarten, Farben, Gestaltungselemente und Texturen.

Gib im unteren Teil des Pins immer deine www.adresse an oder verwende dein Logo. Da du zwischen 3 und 5 Pins pro Blog-Artikel erstellen solltest, solltest du verschiedene Stile testen, ändere die Schriftfarbe oder die Schriftart, tausche ein Bild gegen eine Collage, so kannst du herausfinden, auf welche Art von Pins dein Publikum anspricht. Achte aber darauf, dass du deine Pins nicht überlagerst, indem du zu viele Informationen auf den Pin schreibst. Den Betrachter solltest du nicht überfordern, sende eine klare Botschaft.

Fazit:

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wenn ich meine ersten Pins anschaue, sind Sie mir schon ein bisschen peinlich. Aber aus Fehlern lernt man, optimiere nach und nach deine Pins. Was du ausserdem Bedenken solltest ist, dass du verschiedene Pins testest.

Verwende dabei verschiedene Farben, verschiedene Schriftarten und Design aus, nur so kannst du herausfinden, was deine Zielgruppe wirklich anspricht.

Ich habe zuerst begonnen, verschiedene Farben auszutesten. Meine Zielgruppe reagierte bei mir gut auf die Farbe Blau. Was sie gar nicht mochten, waren Pins in Rosa.

Das kann bei dir aber ganz anders sein. Hast du zum Beispiel, Gesundheitsthemen, kommt die Farbe Grün sehr ansprechend rüber. Bist du eine DIY Bloggerin, die kitschige Produkte für Teenager bastelst, kann die Farbe Pink genau ins schwarze treffen.

Am besten du gibst in der Suchleiste bei Pinterest, dein Thema ein und schaust dir die Pins deiner Rubrik genau an.

Welche Farben werden verwendet, welche Formen und welche Bilder.

Ich hab dir nur die Basics gezeigt, nun geht es daran, verschiedene Pin-Designs auszuprobieren.

 

 

 

 

Du möchtest eine Abkürzung nehmen und jetzt direkt mit einem professionellen Design deine Pinterest Kunden beeindrucken?

Dann sind Pin-Vorlagen genau richtig für dich!  Das Grundgerüst steht schon, du musst nur noch deine Bilder und Texte einfügen.

editierbare Pinterest Vorlagen kaufen

 

 

Jetzt wünsche ich dir ganz viel Spass beim Designen

bis bald

Andrea1

 

Kennst du schon?

Hast du Fragen, Anregungen oder Ideen? Dann schreibs mir in die Kommentare ;-)

%d Bloggern gefällt das: